Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim

Edith Stein Gesellschaft in Wrocław / Breslau, Polen

http://edytastein.org.pl/pl/
 
 
    




Priester Jerzy Witek, TES - Präsident

Der ehemalige Pfarrer von St. Michael in Breslau, in deren Gebiet einst die Familie Stein lebte, erzählt, wie dort die Edith Stein Kapelle, ihr Kult, die Edith-Stein-Gesellschaft und das Edith Stein Haus als Ort der Erinnerung und des Gedankenaustausches entstand. Edith Stein kann orientierungslosen Menschen von heute mit ihren Krisen Antworten geben, weil sie selbst viel Schweres durchgemacht hat.

Film ->  (polnisch)

Text:

Mein Leben wurde mit der Geschichte von Edith Stein verwoben, als ich durch göttliche Vorsehung als Pfarrer in ihre Gemeinde in Ołbin in Wrocław kam, wo sie nach ihrer Taufe in der Kirche des Erzengels Michael betete. Von ihr inspiriert, hatte ich das Gefühl, dass sie hier für immer existieren sollte, und obwohl die Zeiten schwierig waren, wurde in der Kirche eine Kapelle unter ihrem Namen errichtet und der Kult der Seligen und später der Heiligen Teresa Benedicta vom Kreuz begann. Die Edith-Stein-Gesellschaft wurde gegründet und erwarb das Haus der Familie in der Nowowiejska-Straße 38, das zu einem Ort ihres Andenkens und zu einem Zentrum ihres Denkens wurde.

Nach Jahren des großen Interesses an der Schutzpatronin Europas und ihrer Botschaft an alle, die den Weg zu Gott suchen, ist die Welt ernsthaft instabil geworden und hat sich in ihren vielen Irrungen und Wirrungen verloren. Der verwirrte Mensch wählt einfache und bequeme Lösungen, die oft zu einer Verarmung seiner Spiritualität führen und ihn des Glücks berauben, das aus der Würde der Gottessohnschaft erwächst.

Als Priester sehe ich, dass Edith Stein die Antwort auf diese schwierigen Situationen hat, denn sie selbst hat sie alle durchlebt: den Verlust des Glaubens in der Kindheit, die jugendliche Rebellion, die Jahre der Suche... Wenn man in ihre Fußstapfen tritt, wenn man sich mit ihren Schriften vertraut macht, kann man umkehren, wie sie es getan hat, und das ist es, was ich zeigen und darüber sprechen möchte.

Heilige Edith Stein, lass mich heute die Welt kennen und annehmen, die Nöte der Menschen verstehen, die Gefahren aufzeigen und helfen, die Gedanken der heiligen Teresa Benedicta vom Kreuz, Patronin der Suchenden und Patronin Europas, zu verstehen.

 



Maria Kromp-Kropiowska, Direktorin des Edith Stein Hauses

bewundert die Einfachheit von Edith Stein, die Weisheit mit der sie die Realität, in der sie lebte, einschätzte, ihren Mut, Fehler zu benennen, Schwache zu verteidigen, bis hin zum Opfer ihres Lebens. Heute werden wir mit Illusionen gespeist, als könnten wir alles selber machen, auch z. B. in der Beziehung zwischen Mann und Frau. Aber wahres Glück kann nur in der Erfüllung der Berufung gefunden werden, die von Gott kommt.

Film ->  (polnisch)

Text:
Die heilige Teresa Benedicta vom Kreuz, Edith Stein ist für mich eine Wegweiserin und eine Lehrerin. Ich bewundere ihre Einfachheit, ihre praktische Lebensweisheit, und gleichzeitig beeindruckt sie mich mit ihrer Person, die von Gott mit Mut, Schönheit und Weisheit ausgestattet ist. Eine Weisheit, die ihre Zeitgenossen übertraf, insbesondere in ihrer Einschätzung der Realität, in der sie lebte. Sie war mutig. Sie zögerte nicht, auf die Fehler hinzuweisen, die Schwachen zu verteidigen und sich ihnen schließlich anzuschließen und ihr Leben als Opfer zu geben.

Heute füttert uns die Welt mit Illusionen. Uns wird gesagt, dass wir alles tun können. Wenn wir unglücklich sind, können wir sogar unser Geschlecht ändern. Wir können Karriere machen, auch wenn wir nicht die Fähigkeit oder das Wissen dazu haben. Uns wird versprochen, dass alles möglich ist.

Edith Stein sagt etwas Anderes. In Übereinstimmung mit den Lehren der Kirche sagt Edith Stein, dass das Glück eines Mannes und einer Frau darin besteht, die Rolle zu erfüllen, die ihnen zugedacht ist und aus der sich Glück und Zufriedenheit wirklich ergeben. Darüber spricht sie vor allem in ihrer Schriftensammlung "Die Frau - Fragen und Überlegungen", die ich jedem wärmstens empfehlen kann. Ich lade Sie auch hierher ein, in das Haus der Familie Stein in der Nowowiejska 38 in Wrocław, wo Sie ihre Geschichte und die Realität, in der sie aufgewachsen ist, kennenlernen und sich mit ihr anfreunden können.

Um was können wir heute bitten?

Teresa Benedicta vom Kreuz, hilf den Männern und Frauen von heute, die von Gott empfangene Berufung mit Stolz zu erkennen, die Weisheit der Weitergabe des Glaubens zu achten, Kinder und Jugendliche vor den Lügen dieser Welt zu schützen und ihnen zu helfen, in Krisensituationen den Weg der Wahrheit zu finden.

 


Dr. Marzena Heliak, TES – Vizepräsidentin

ist inspiriert von Edith mit ihrer Demut bei der Suche nach der Wahrheit und der Konsequenz, der Wahrheit zu folgen, insbesondere in schwierigen Lebenssituationen. Auch ihre Weiblichkeit und die Weise, wie sie über die Frau schreibt, spricht an.

Film -> (polnisch)

Text:

Was inspiriert mich an Edith? Sie inspiriert mich mit ihrer Demut, will sagen, mit der Wahrheit, nach der sie in verschiedenen Phasen ihres Lebens gesucht hat.

Sie suchte sie nicht nur in ihren Werken oder im philosophischen Denken, sondern auch beharrlich auf dem geistlichen Gebiet bei Thomas von Aquin und Teresa von Avila. Nachdem sie dieses Werk der großen Teresa gelesen hatte, schloss sie es und sagte: Das ist die Wahrheit, das ist die Wahrheit. Und wir brauchen heute dringend die Wahrheit.  Wahrheit, die uns leiten wird, die ein Licht in unserem Leben sein wird. Es sind manchmal schwierige Entscheidungen, wenn wir uns für diese Wahrheit entscheiden müssen, aber das ist es, was Edith Stein uns zeigt. Dafür bewundere ich sie und sie begleitet mich auch bei meinen Entscheidungen, in meinem Leben.

Diese Entscheidungen, die oft nicht einfach, sondern sehr schwer waren, kann man in verschiedenen Phasen ihres Lebens sehen. Edith hatte die Erfahrung des Ersten Weltkriegs, wo sie mit Leid in Berührung kam und dieses hatte Einfluss auf ihr Leben, darauf z.B., wie sie später weitere Schritte zur Habilitation ging. Dies war außergewöhnlich in ihrem Leben, denn sie selbst ist außergewöhnlich.

Sie inspiriert mich mit ihrer Weiblichkeit und der Art, wie sie über Frauen schreibt. Das ist das Schöne an ihrer Arbeit, an dem, wie sie Mensch war.. Sie inspiriert mich als Frau, als Mensch, in diesem Streben nach Wahrheit, nach Liebe.
Für mich ist es heute wichtig, ihre Arbeit, ihre Persönlichkeit, ihren Weg zu zeigen, und ich denke, dass dieser Weg wahrhaftig ist, weil er in der Wahrheit gegangen wird.

Gott, ich bitte dich heute, dass wir diese Wahrheit entdecken: durch das , was sie geschrieben hat, durch die Wege, die sie durchschritten hat, durch ihre Beziehung zu Mitmenschen..  Sie schreibt darüber, ich möchte mich auch in meinem Leben daran erinnern und dieses Leben zeigen, nicht nur das Leichte, sondern auch das Schwere, das Edith durchgemacht hat.

Ich schließe mit Ediths Worten:  "Gott, versagt uns nicht seine Gnade, wenn wir das Wenige, das wir tun können, treu tun."
 



Danuta Nowak, TES – Vicepräsidentin

spricht über das kompromisslose Streben nach der Wahrheit von Edith, der Wahrheit, die Gott ist. Heute, in der Kultur der politischen Korrektheit, ist es wichtig, für die Wahrheit, für Gott, Zeugnis abzulegen.

Film -> (polnisch)

Text:

Soll ich sagen, was mich an Edith Stein inspiriert? Ich denke, sie fasziniert mich mit dem, was viele Menschen fasziniert, nämlich dem Streben nach Wahrheit, der Tatsache, dass sie kompromisslos war und dass die Wahrheit das Wichtigste war. Für diese Wahrheit setzte sie die Beziehungen innerhalb ihrer Familie und schließlich auch ihr eigenes Leben aufs Spiel. Das ist es, was mich an ihr fasziniert.

Wo sehe ich heute das Leid und die Gefahren? Gerade in dieser politischen Korrektheit, dass Wahrheit relativ ist und alles wahr sein kann, was natürlich eine unwahre These ist, weil es nur eine Wahrheit gibt. Denn, wie Edith uns sagte, die Wahrheit ist Gott. Wenn wir in diese Richtung gehen, können wir es das nicht abstreiten.

Was sollte und könnte ich selbst tun? Man könnte sagen, dass man aufgrund dessen, was in der Welt geschieht, aufgrund dieser politischen Korrektheit, aufgrund dieser Verneinung der Wahrheit, nichts tun kann. Ich glaube, dass wir das doch können! Wir können vor allem in uns selbst etwas tun, das heißt, wir können wie Edith sein, wir können nach der Wahrheit streben, wir können zu Gott stehen, koste es, was es wolle, wir können vor allem uns selbst verändern und durch diese Haltung sich, selbst zu ändern, können wir auch andere zu Gott ziehen. Das ist es, was wir hier und jetzt tun können.

Und um was möchte ich Gott bitten? Darum, dass ich selbst keine Kompromisse eingehe, trotz meiner Begrenzungen, dass ich bestimmte Dinge im Leben nicht tun kann. Darum, dass ich immer nach der Wahrheit strebe, dass ich Gott nahe bleibe, und dass ich auch auf Edith schaue, weil Edith als Heilige der katholischen Kirche und als Patronin Europas nicht zufällig zeigt, wie Europa sein sollte. Das heißt, Europa sollte sich auf die Wahrheit stützen, was bedeutet, dass es sich auf Gott stützen sollte. Das ist es, was ich persönlich anstreben möchte, aber auch, um andere Menschen dadurch zu inspirieren.
 



Anita Czarniecka-Stefańska, TES - Mitglied

erzählt von der Demut des Glaubens bei Edith Stein, und wie sie mit ihrer Fürbitte in einer schwierigen Situation half.

Film ->  (polnisch)

Text:

Edith Stein fasziniert mich durch ihren tiefen Glauben, zu dem sie über den Weg der Vernunft (sie stellte zuerst fest, dass es einen Gott, den Urheber von allem, gibt, und dann glaubte sie an ihn) und der Demut gelangte.

Jedem von uns mangelt es an Demut, unser Ego bringt uns dazu, dass wir die Anerkennung der Menschen um uns herum haben wollen, dass wir angeben wollen, vor allen Dingen, wenn Gott uns besondere Fähigkeiten gegeben hat. Wie viel Glaube und Demut muss Edith Stein gehabt haben, dass sie von ihrer engsten Familie die Behauptung ertrug, ihr Gang ins Kloster sei lediglich eine Flucht vor der Shoah, der Vernichtung. Als ihre zwölfjährige Nichte Suzanne Batzdorff, die dieses schöne Buch geschrieben hat, das ich hier zitieren möchte, die Frage stellte: "Tante, warum machst du das, warum machst du das jetzt?“  antwortete sie: "ICH WERDE KARMELITIN, WEIL ICH MEINEM GEWISSEN GEHORCHEN MUSS, ABER DAS BEDEUTET NICHT, DASS ICH EUCH VERLASSE..." Für mich ist das ein Zeichen von Demut, genauso wie ihre folgenden Erfahrungen, als sie ins Kloster ging:  dort traf sie sehr gottesfürchtige Frauen, aber mit einem Intellekt, der viel niedriger war als der ihre, die, selbst wenn sie es wollten, ihren (Ediths) Intellekt mit ihrem Verstand nicht erfassen konnten. Sehr oft geschah es, weil sie ungeschickt in der Frauenarbeit war -  so hatte ihr Leben sich eben entwickelt: sie konnte z.B. nicht gut putzen – dass sie eben hörte: "na ja, so macht es die Philosophin". So hat es uns Schwester Immaculata, die viele ihrer Werke übersetzte, erzählt.

Ich bin der heiligen Teresa Benedicta vom Kreuz zu Dank verpflichtet. Vor mehr als 20 Jahren bat ich um ihre Fürsprache bei Gott, bei der göttlichen Vorsehung, für das Leben und die Gesundheit  meines Enkels Adam. Als ich neben dem Inkubator stand, in dem er lag und um sein Überleben kämpfte, betete ich und versprach, dass ich ihrer Verehrung immer dienen würde. Meine Tochter und mein Schwiegersohn, die beide Ärzte sind, sagten, dass dieses Kind behindert sein könnte. Mein Gebet wurde erhört: Adam hat sein erstes Jahr am Politechnikum beendet, und ich bin meinem Versprechen weiterhin treu.

Kontakt


Krakowska Fundacja
Centrum Dialogu i Modlitwy
w Oświęcimiu
ul. M. Kolbego 1, 32-602 Oświęcim

tel.: +48 (33) 843 10 00
tel.: +48 (33) 843 08 88
fax: +48 (33) 843 10 01

Pädagogische Abteilung: education@cdim.pl
Rezeption: reception@cdim.pl

GPS: 50.022956°N, 19.19906°E

Facebook

Umsetzung: Wdesk
2017 - 2022 © Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim Polityka cookies RODO
schließen
Ten serwis, podobnie jak większość stron internetowych wykorzystuje pliki cookies. Dowiedz się więcej o celu ich używania i zmianie ustawień cookie w przeglądarce. Korzystając ze strony wyrażasz zgodę na używanie cookie, zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki. | Polityka cookies