Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim

DIE MAGISCHE WELT DER ALTEN UND NEUEN FOTOGRAFIE

DIE MAGISCHE WELT DER ALTEN UND NEUEN FOTOGRAFIE
Małgorzata Musielak
Ein originelles Projekt und eine außergewöhnliche Herangehensweise an die Fotografie:
Małgorzata Musielak, eine Reise durch die Vergangenheit und Gegenwart von Oświęcim mit dem Xperia XZ.

Dies ist meine erste Ausstellung und mein erstes fotografisches Projekt und das Ergebnis meiner Leidenschaft und Sorgfalt. Es ist endlich fertig und mein erster wirklicher, greifbarer Erfolg.
Ich habe vor 4 Jahren mein Interesse an der Fotografie entdeckt. Ich lebe in Oświęcim und meine Stadt ist sehr wichtig für mich. Ich fotografiere die Umgebung und ihre Bewohner mit dem Sony Xperia Smartphone. Ich bin auf Instagram und Facebook aktiv, wo ich meine Bilder mit Freunden teile.

Für diese Ausstellung habe ich eine äußerst schwierige Aufgabe übernommen. Ich beschloss, die Welt der alten Fotografie und die der Gegenwart nebeneinander zu stellen und dabei Vergangenheit und Gegenwart zu verbinden. Dies erfordert Geduld, Präzision und Konzentration. Das Projekt wurde von dem französischen Fotografen Julien Knez inspiriert, der die Welt der Pariser Moderne mit Erinnerungen an die Vergangenheit der Stadt direkt aus vergilbten Fotografien verband. Um das Gleiche mit meiner Heimatstadt zu tun, widmete ich mich über 6 Monate der Erfassung von Vergangenheit und Gegenwart von Oświęcim.

Dieses Projekt ist mir sehr wichtig, vor allem, weil es nicht so einfach war, wie es scheint. Wahrscheinlich denken die meisten Leute, dass das Fotografieren mit einem Smartphone nicht so schwierig ist, aber ich habe festgestellt, dass es tatsächlich so ist. Die größten Probleme bestanden darin, die besten manuellen Einstellungen zu finden, Unschärfen zu vermeiden und immer die richtige Beleuchtung zu finden. Ich habe versucht, auf jedes Detail zu achten, und so wurde auch das Drucken dieser Fotos zu einer Herausforderung. Ich brauchte eine spezielle Art von Papier und musste nach einer Firma suchen, die meine Bilder genau so druckte, wie ich es mir vorgestellt hatte. Diese Forschung hat viel Zeit und Energie gekostet.

Meine Arbeiten wurden im Juni 2018 beim Tauron Life Festival in der Stadt Oświęcim ausgestellt und sind jetzt online zu sehen:
https://blogs.sonymobile.com/pl/2018/06/11/magiczny-swiat-starej-nowej-fotografii/

Ich freue mich, meine Bilder mit Ihnen zu teilen und hoffe, dass Sie diesen Blick auf meine Heimatstadt Oświęcim genießen.
Oświęcim, Romana Mayzla Straße, 1938/2017
Oświęcim, Romana Mayzla Straße, 1938/2017
Oświęcim,   Władysława Jagiełły Straße, späte 70er/80er Jahre des 20. Jahrhunderts /2017
Oświęcim, Władysława Jagiełły Straße, späte 70er/80er Jahre des 20. Jahrhunderts /2017
Oświęcim, Władysława Jagiełły Straße, 1910/2017
Oświęcim, Władysława Jagiełły Straße, 1910/2017
 Oświęcim,  Władysława Jagiełły Straße, 1930er Jahre/2017
Oświęcim, Władysława Jagiełły Straße, 1930er Jahre/2017
Oświęcim, Hauptmarktplatz, 1910/2017
Oświęcim, Hauptmarktplatz, 1910/2017
Oświęcim, Hauptmarktplatz, 1941-1942/2017
Oświęcim, Hauptmarktplatz, 1941-1942/2017
Oświęcim, Zamkowa Straße 1910/2017
Oświęcim, Zamkowa Straße 1910/2017
Oświęcim, Generała Jarosława Dąbrowskiego Straße, späte 50er/60er Jahre des 20.Jahrhunderts /2017
Oświęcim, Generała Jarosława Dąbrowskiego Straße, späte 50er/60er Jahre des 20.Jahrhunderts /2017

Kontakt


Krakowska Fundacja
Centrum Dialogu i Modlitwy
w Oświęcimiu
ul. M. Kolbego 1, 32-602 Oświęcim

tel.: +48 (33) 843 10 00
tel.: +48 (33) 843 08 88
fax: +48 (33) 843 10 01

Pädagogische Abteilung: education@cdim.pl
Rezeption: reception@cdim.pl

GPS: 50.022956°N, 19.19906°E

Facebook

Umsetzung: Wdesk
2017 - 2021 © Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim Polityka cookies RODO
schließen
Ten serwis, podobnie jak większość stron internetowych wykorzystuje pliki cookies. Dowiedz się więcej o celu ich używania i zmianie ustawień cookie w przeglądarce. Korzystając ze strony wyrażasz zgodę na używanie cookie, zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki. | Polityka cookies