Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim

In nomine Domini. Missionar von Afrika. Kardinal Adam Kozłowiecki (1911-2007)

15.07-16.08.2018
Die Ausstellung stellt einen außergewöhnlichen Man, den Polen Adam Kozłowiecki, vor,  der von 1939 bis 1945 Häftling in deutschen Konzentrationslagern und von 1946 bis 2007 Missionar in Afrika war.


Adam Kozłowiecki wurde im April 1911 in Huta Komorowska geboren. Während des Zweiten Weltkrieges, wurde er am 20.Juni 1940 nach Auschwitz deportiert , wobei er die Häftlingsnummer 1006 erhielt. Von dort, nach sechs Monaten wurde er nach Dachau verlegt, wo er bis zum Ende des Krieges blieb

Jesuit in Auschwitz und Dachau. Lagerbuch” ( “Ucisk  i Strapienie. Pamiętnik więźnia 1939-1945”). Dieses wurde 2016 ins Deutsche übersetzt.

Nach dem Krieg wurde Sambia seine Wahlheimat. Als Missionar der Jesuiten arbeitet er daran, Bildung für alle dort lebenden Menschen zugänglich zu machen, und baute Schulen, Krankenhäuser, Unterkünfte für Lehrer sowie ein Priesterseminar.  Zudem war er der Apostolische Administrator der neuen Präfektur Lusaka und der erste Metropolit der Stadt.

1967 nahm er an den Sitzungen des Zweiten Vatikanischen Konzils und der ersten Bischofssynode  teil. 1998 wurde er von Papst Johannes Paul II zum Kardinal ernannt.

Die Ausstellung wurde auf Initiative der Kardinal Adam Kozłowiecki Stiftung geschaffen, wobei starke finanzielle Unterstützung für die Eröffnung der Ausstellung in Rom vom polnischen Außenministerium kam. Diese fand am 10. Oktober 2017 in der Päpstlichen Urbaniana - Universität in Rom unter Anwesenheit von vielen Gästen aus der ganzen Welt statt, wovon die Welt am 11. Oktober bei einer General Audienz des Vatikans mit Papst Franziskus I.  erfuhr.

Nach der Rückkehr aus Rom wurde die Ausstellung an verschiedene Schauplätzen in Polen gezeigt. Die Sprache der Ausstellung ist Polnisch und Englisch.


 
 
  18 lipca 2018 r.

Kontakt


Krakowska Fundacja
Centrum Dialogu i Modlitwy
w Oświęcimiu
ul. M. Kolbego 1, 32-602 Oświęcim

tel.: +48 (33) 843 10 00
tel.: +48 (33) 843 08 88
fax: +48 (33) 843 10 01

Pädagogische Abteilung: education@cdim.pl
Rezeption: reception@cdim.pl

GPS: 50.022956°N, 19.19906°E

Facebook

Umsetzung: Wdesk
2017 - 2018 © Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim Polityka cookies
Ten serwis, podobnie jak większość stron internetowych wykorzystuje pliki cookies. Dowiedz się więcej o celu ich używania i zmianie ustawień cookie w przeglądarce. Korzystając ze strony wyrażasz zgodę na używanie cookie, zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki. | Polityka cookies