Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim

Brief von Kardinal Macharski

METROPOLITA KRAKOWSKI

 

t235d


An die Edith-Stein-Gesellschaft Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,


mit großer Freude habe ich vernommen, dass Sie aus Anlass des Weltjugendtages in Köln 2005 eine Einladung für 100 Jugendliche an das Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim vorbereiten.


Köln und Oświęcim sind durch die Heilige Edith Stein, Theresa Benedikta vom Kreuz, Patronin Europas, auf ganz besondere Weise geistlich verbunden. In Köln trat sie in den Karmel ein und wählte sich den Namenszusatz „gesegnet vom Kreuz" im Bewußtsein des Schicksals, das sich für ihr Volk abzeichnete. Ihren Weg radikaler Liebe und Treue zu den Ihren, zum jüdischen Volk und zur heiligen Kirche durch Jesus Christus vollendete sie im Tod in Auschwitz, wo sie einging in die Tragödie der Shoah. Ihr Leben und Sterben ist ein radikaler Ruf an die Menschen in Europa, die Opfer nicht zu vergessen, die Größe unserer Verantwortung zu begreifen und gestärkt durch religiöse Hoffnung und Liebe „auf dem Horizont des alten Kontinents ein Banner gegenseitiger Achtung, Toleranz und Gastfreundschaft aufzuziehen, das Männer und Frauen einlädt, sich über die ethnischen, kulturellen und religiösen Unterschiede hinaus zu verstehen und anzunehmen, um eine wahrhaft geschwisterliche Gemeinschaft zu bilden" (Johannes Paul II).


Deshalb freue ich mich besonders, dass die Früchte des Lebens und Sterbens der Heiligen auf so klare Weise sichtbar werden sollen. Wenn sich Jugendliche aus der ganzen Welt in Köln versammeln, um nach Orietierung für ihr Leben zu suchen, kann nicht nur die Heilige selbst, sondern auch das Zeugnis der deutsch-polnischen Gemeinschaft in ihrem Geist eine wichtige Inspiration für eine neue Zivilisation der Liebe in Europa und weltweit werden.


Deshalb unterstütze ich diese Initiative aus ganzem Herzen und gebe ihr meinen Segen.


Kardinal Franciszek Macharski


Krakau, 23.03.2004




Kontakt


Krakowska Fundacja
Centrum Dialogu i Modlitwy
w Oświęcimiu
ul. M. Kolbego 1, 32-602 Oświęcim

tel.: +48 (33) 843 10 00
tel.: +48 (33) 843 08 88
fax: +48 (33) 843 10 01

Pädagogische Abteilung: education@cdim.pl
Rezeption: reception@cdim.pl

GPS: 50.022956°N, 19.19906°E

Facebook

Umsetzung: Wdesk
2017 © Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim Polityka cookies
Ten serwis, podobnie jak większość stron internetowych wykorzystuje pliki cookies. Dowiedz się więcej o celu ich używania i zmianie ustawień cookie w przeglądarce. Korzystając ze strony wyrażasz zgodę na używanie cookie, zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki. | Polityka cookies