Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim

2015.05.17 Universität Eichstätt-Ingolstadt

Auschwitz als verbindlicher »Ortstermin« christlicher Ethik

Als Rabbiner Goldberger während einer Reise nach Auschwitz von Besuchern hörte: »Wir waren in Auschwitz.«, entgegnete er: »Sie und ich waren nicht in Auschwitz. Meine Mutter war in Auschwitz. Wir haben Auschwitz nur besucht.«

Von Bernhard Sill

13.05-17.05.2015

Vom 5. bis 10. März 2007 »besuchte« erstmals eine Gruppe von Studentinnen der Fakultät für Religionspädagogik/Kirchliche Bildungsarbeit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Auschwitz. Die Gruppe setzte sich zusammen aus den Teilnehmerinnen des von Herrn Sill geleiteten Seminars »Auschwitz« als verbindlicher »Ortstermin« christlicher Ethik. Das Seminar buchstäblich »vor Ort« zu halten, war eine Idee, die damals während der Vorbesprechung des Seminars eine Studentin einbrachte. Gern habe ich mich als Dozent umgehend an die Umsetzung dieser Idee gemacht und mit der Planung eines Seminars begonnen, dessen Titel sich auf jenen Ortsnamen bezieht, der wie kein anderer die Frage erzwingt, ob Ethik gleich welcher Couleur um ihrer selbst willen sich nicht gerade auch dort ver-ort-en muss, von dort aus denken muss.

Geschlossene Veranstaltung

Kontakt


Krakowska Fundacja
Centrum Dialogu i Modlitwy
w Oświęcimiu
ul. M. Kolbego 1, 32-602 Oświęcim

tel.: +48 (33) 843 10 00
tel.: +48 (33) 843 08 88
fax: +48 (33) 843 10 01

Pädagogische Abteilung: education@cdim.pl
Rezeption: reception@cdim.pl

GPS: 50.022956°N, 19.19906°E

Facebook

Umsetzung: Wdesk
2017 © Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim Polityka cookies
schließen
Ten serwis, podobnie jak większość stron internetowych wykorzystuje pliki cookies. Dowiedz się więcej o celu ich używania i zmianie ustawień cookie w przeglądarce. Korzystając ze strony wyrażasz zgodę na używanie cookie, zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki. | Polityka cookies