Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim

2015.03.26 Evangelischen Kirchengemeinde Jülich / Deutschland

Aus der Vergangenheit lernen - Zukunft gestalten

26.03-31.03.2015

Seit Jahren organisiert Achim Voiss 2-tägige Exkursionen mit Jugendlichen nach Bergen-Belsen „auf den Spuren von Anne Frank“. Im Rahmen einer solchen Fahrt kamen Fragen nach Auschwitz auf. In Kooperation mit dem Gemeindesozialarbeiter der Zivilgemeinde Titz und dem Sozialarbeiter der Evangelischen Kirchengemeinde Jülich haben sich Jugendliche gemeldet, an der Gedenkstättenfahrt vom 26. – 31 März 2015 nach Auschwitz teilzunehmen. Sie wollen das riesige zerstörerische Ausmaß dieses Ortes sehen, um es dauerhaft in Erinnerung zu behalten. Die Geschichte sollte nicht in Vergessenheit geraten.

Neben der Auseinandersetzung mit Teilen der deutschen (der deutsch-polnischen) Geschichte; dem Nachspüren von Anne Frank und anderen Ermordeten in Auschwitz und anderswo (dem millionenfachen Massenmord wenigstens ein Gesicht zu geben), ist unser vorrangiges Interessen, den Jugendlichen die Konsequenzen aufzuzeigen wohin Rassenwahn und Intoleranz von Andersdenkenden und –glaubenden führen kann.

Geschlossene Veranstaltung

Kontakt


Krakowska Fundacja
Centrum Dialogu i Modlitwy
w Oświęcimiu
ul. M. Kolbego 1, 32-602 Oświęcim

tel.: +48 (33) 843 10 00
tel.: +48 (33) 843 08 88
fax: +48 (33) 843 10 01

Pädagogische Abteilung: education@cdim.pl
Rezeption: reception@cdim.pl

GPS: 50.022956°N, 19.19906°E

Facebook

Umsetzung: Wdesk
2017 © Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim Polityka cookies
schließen
Ten serwis, podobnie jak większość stron internetowych wykorzystuje pliki cookies. Dowiedz się więcej o celu ich używania i zmianie ustawień cookie w przeglądarce. Korzystając ze strony wyrażasz zgodę na używanie cookie, zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki. | Polityka cookies