Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim

2014.05.03 Friedens Bibliothek, Berlin

"Die gefährlichste Krankheit"

Ausstellung - Friedensbibliothek Berlin

(03. - 31.05.2014)

„Die Entwurzelung ist bei weitem die gefährlichste Krankheit der menschlichen Gesellschaft.“, so beschreibt es die französische Philosophin Simone Weil.
Mit der Ausstellung „Die gefährlichste Krankheit“, die am dem dritten Mai im Zentrum für Dialog und Gebet eröffnet wird, nimmt sich die Friedensbibliothek des Antikriegsmuseums Berlin dieser Thematik an.
Neben Texten der Philosophin Weil aus den 30er und 40er Jahren zeigt die Ausstellung auch großformatige Bilder berühmter Fotografen wie Ansel Adams, André Kertesz und August Sander wodurch sie die Fragen der Ein- und Entwurzelung von der Weimarer Republik bis zur Gegenwart aufzeigt.
Die Ausstellung wird bis zum 31.05.2014 im Zentrum zu sehen sein und steht für jeden offen.

Kontakt


Krakowska Fundacja
Centrum Dialogu i Modlitwy
w Oświęcimiu
ul. M. Kolbego 1, 32-602 Oświęcim

tel.: +48 (33) 843 10 00
tel.: +48 (33) 843 08 88
fax: +48 (33) 843 10 01

Pädagogische Abteilung: education@cdim.pl
Rezeption: reception@cdim.pl

GPS: 50.022956°N, 19.19906°E

Facebook

Umsetzung: Wdesk
2017 © Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim Polityka cookies
Ten serwis, podobnie jak większość stron internetowych wykorzystuje pliki cookies. Dowiedz się więcej o celu ich używania i zmianie ustawień cookie w przeglądarce. Korzystając ze strony wyrażasz zgodę na używanie cookie, zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki. | Polityka cookies